Kommunale Wärmeplanung & Energiekonzepte

Grünes Gewerbegebiet

Das IWEN ist von den Gemeinden Upahl und Grevesmühlen mit der Erstellung eines Energiekonzeptes für den neuen interkommunalen Großgewerbestandort Upahl/Grevesmühlen beauftragt worden. Aufgabe ist es, die technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen unter der Maßgabe der Klimaneutralität für das 42 ha große grüne Gewerbegebiet an der A20 zu erarbeiten. Das Vorzeige-Gewerbegebiet soll den Anforderungskatalog für das Label „Grünes Gewerbegebiet“ des Energieministeriums MV erfüllen und als solches zertifiziert werden.

Daher muss es u.a. zu min 50% mit lokaler erneuerbarer Energie versorgt werden. Stadt und Gemeinde setzen höchste Klimaschutz-Maßstäbe an, um diese 50% noch zu übertreffen und eine möglichst hohe Eigenversorgung im Strom- und Wärmebereich zu realisieren. „Grüne Gewerbegebiete in MV" ist ein Angebot des Landes Mecklenburg-Vorpommern, dass es Gewerbe- und Industriegebieten ermöglicht sich für nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

Die drei Basiskriterien für die Zertifizierung als „Grünes Gewerbegebiet" sind:

  1. Erneuerbare Energieversorgung
  2. Maßnahmen zur Verbesserung des Energiemanagements und
  3. Informationsveranstaltungen zu nachhaltigen Flächenmanagement

Darüber hinaus können zahlreiche Zusatzqualifikationen erreicht werden.

Ziel des Energiekonzepts ist es, ein Gesamtsystem aus Bedarfs- und Energieversorgungssequenzierung auf Basis szenarienbasierter Potentiale und Sektorenkopplung aufzustellen. Um sicher zu stellen, dass mehr als 50% der lokal erzeugten erneuerbaren Energie genutzt wird, werden die Energiebedarfe und die Energieerzeugungspotentiale der potenziellen künftigen Unternehmen abgeschätzt und analysiert.

zurück zur Übersicht